Hitdorfer Geselligkeitsverein

Rückblick 51. Altenfeier in Hitdorf,  am  1. Dezember 2018

in der Stadthalle Hitdorf

 

1. Samstag im Dezember heißt: Termin für unsere traditionelle Altenfeier. Viele Senioren warten schon im Oktober auf die Einladung. Ein Zeichen, dass sie mit der Ausrichtung und der Durchführung der Altenfeier zufrieden sind. 2018 wurden 466 Senioren über 74 Jahre eingeladen. 266 Senioren hatten zugesagt.

Obwohl erst um 13.00 Uhr Einlass war, standen schon um 12.00 Uhr viele Senioren vor der Tür, um die besten Plätze zu erwischen. Um 14.00 Uhr wurde dann, den 233 anwesenden Senioren, der ersehnte Kaffee serviert. Dazu gab es Zitronenrolle, Quarkbällchen und Gebäck.

Pünktlich um 15.00 Uhr war Showtime angesagt.

Wir sind stolz, dass trotz seiner vielen Fernsehauftritte, der Bauchredner Klaus Rupprecht und mit seinem frechen Affen „Willi“, zu uns nach Hitdorf zur Altenfeier gekommen ist. Schon bei der Ankündigung ging ein lautes freudiges Raunen durch das Publikum.

Zahlreiche Promis und auch die Moderatorin, Angelika Hausdorf, wurden kräftig durch den Kakao gezogen. Zum Schluss bewies Klaus, ohne Willi, seine Fähigkeiten als Bauchredner. Er stellte sich zwischen Angelika Hausdorf und Siggi Kleinschmidt und gab beiden seine stark veränderte Stimme. Ob als Gespräch  oder als Gesang, es kam immer etwas zum Lachen heraus, sodass sich das Publikum köstlich amüsierte. Viele mussten anschließend ihre Gesichtsmuskeln erst mal wieder ordnen.

Da kam der nächste Programmpunkt ganz recht.

Das Flöten- und Percussionorchester, "Gut Klang" Erftstadt e.V., gehört zu den erfolgreichsten Orchestern seiner Art in Deutschland. Unter anderem waren sie 2010 / 2013 und 2016 Sieger als Orchester bei den Deutschen Meisterschaften.

Mit teilweise sehr großen Instrumenten und den 30 Personen, blieb auf der Bühne kein cm ungenutzt. Das Flötenmusik nicht grelle Töne sein müssen, haben sie eindrucksvoll bewiesen. Ein Genuss zum Abschalten und Genießen.

 

Da Klaus und Willi sich auf der Bühne wohl gefühlt haben und kräftig überzogen hatten, musste die eingeplante Pause aus Zeitgründen entfallen. So ging es nahtlos weiter.

Mit voller Besetzung erschien die HMJ mit dem amtierenden Dreigestirn, Prinz Mark I. (Mark Hommes), Bauer Sven (Sven Bendomir) und Jungfrau Michele (Michael Kaufhold), der Prinzenführerinnen Micky Lauterbach, der Vorstand der HMJ, die Kindertanzgruppe „Ströppcher", die Fährgarde und der Tanzgarde HMJ mit ihren Husaren.

Viele Senioren haben nur diesen einen Tag im Jahr um das ganze „Schmölzjer“ zu sehen. Deswegen ist es wichtig, dass wir diesen karnevalistischen Teil, auch kurz vor Weihnachten präsentieren. Egal ob die Kinder tanzen, ob das Dreigestirn über die Bühne rockt, oder die Tanzgarde ihre Hebefiguren in ihren flotten Tänzen zeigt, die Begeisterung und der Beifall der Senioren ist ihnen sicher.

Nicht vergessen dürfen wir am Schluss unsere große Tombola. Keiner der Senioren ging ohne Preis nach Hause. Dafür möchten wir uns nochmals bei allen Spendern und bei Margret Gintrowski für die Organisation recht herzlich bedanken.

Dankesworte über den schönen Nachmittag, mit strahlenden Augen und einem zufriedenen Lächeln im Gesicht, sind die Senioren ca. 19.00 Uhr nach Hause gegangen oder gefahren worden. Uns, als HGV-Mitarbeiter, hat es wieder sehr viel Spaß gemacht, den Senioren einen unterhaltsamen Nachmittag auszurichten und wir freuen uns auf nächstes Jahr.

Nach oben